Oralchirurgie

Neben Zahnimplantaten sind wir auch in anderen Bereichen der zahnärztlichen Chirurgie für Sie da.

Im Rahmen unseres gemeinsamen Gesprächs erklären wir Ihnen unser geplantes Vorhaben und beantworten gerne all Ihre Fragen. Eine sorgfältige Beachtung jeglicher Hygienemaßnahmen ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Weisheitszahn-/Zahnentfernung

Wenn ein Zahn tief abgebrochen oder kariös zerstört ist oder er ist kaum noch von Knochen gefasst und weist einen hohen Lockerungsgrad auf, muss er entfernt werden.

Weisheitszähne, die nicht genug Platz im Kiefer haben, stellen eine Gefahr für Zahnverschiebungen oder eine „dicke Backe“ (Abszess) dar.

Chirurgische Kronenverlängerung

Wenn der übriggebliebene Zahnstumpf zu klein/niedrig ist, um Zahnersatz zu tragen, oder eine Füllung bis nah an den Kieferknochen geht, muss Platz geschaffen werden, damit der Zahn ein Krone erhalten kann. Dies wird durch das tieferlegen des Zahnfleisches erreicht, indem ein winziger Teil des Knochens um den Zahn herum abgetragen wird.

Hemisektion

Bei einem wurzelbehandelten Zahn wird eine entzündete Zahnwurzel abgetrennt, um den Rest des erkrankten Zahnes erhalten zu können.

Durchtrennung des Lippenbändchens

Wenn das Lippenbändchen zu tief ansetzt, kann sich die Lücke zwischen den Schneidezähnen nicht schließen und es besteht die Gefahr, dass sich das Zahnfleisch durch die fehlerhafte Belastung zurückzieht. Hierbei entscheiden wir uns i.d.R. für eine sehr schonende Variante – den sanften Laser.

Wurzelspitzenresektion

Wenn sich ein wurzelbehandelter Zahn wieder infiziert und eine erneute Spülung des Zahnes nicht zur Abheilung der Entzündung führt, kann die Wurzelspitze abgetrennt werden.